Minimo-Joky, die geniale Alubanane !
Direkt zum Seiteninhalt

Das Klapp- oder Falt-Moped "Minimo" - im Volksmund auch Alu-Banane genannt - wurde 1968 von der Firma W.F. Poppe & Sohn in Kiel entwickelt und gebaut. Genaue Stückzahlen sind nicht überliefert, aber man schätzt so zwischen 1200 und 1300 Stück. Näheres zur Geschichte der Firma Poppe erfahrt Ihr bald im geplanten Historienteil.

Wegen zu hoher Fertigungskosten einer größeren Serienproduktion wurde die Produktion bereits 1969 wieder aufgegeben. Die Produktion und Montage wurde ab Frühjahr 1970 von der FirmaNordguss GmbH GmbH in Bad Oldesloe (Schleswig Holstein) weitergeführt. Anmerkung: Fa. Poppe hat in den kommenden Jahren weiterhin für die Firma Thurmann Minimo-Rahmen und Räder gegossen.
Bei Nordguss wurde das Fahrzeug später als "Joky" vermarktet und aus Kostengründen verzichtete man auf die ursprüngliche Lackierung (rot, blau, grün und weiß) des Rahmens und lieferte die Fahrzeuge in "Alu poliert" aus. Ob es an der fehlenden Lackierung lag ist nicht eindeutig geklärt, aber nach einiger Zeit kam es zu häßlichen Korrosionsschäden und in Folge auch zu undichten Tanks und sogar zu Rahmenbrüchen. Trotzdem sind auch heute noch Nordguss-Jokys im Einsatz, man erkennt sie meistens an der stumpfen Aluoberfläche.
Nach 2 Jahren und ungefähr 1300 gebauten Einheiten, endete auch hier die Produktion da die Gießerei in die Insolvenz ging. Dem Inhaber wurden dubiose Geschäfte nachgesagt... Recherchen zufolge, wurden die Restbestände an Rohteilen und Motoren von Fa. Thurmann in Radbruch aufgekauft. Thurmann überarbeitete das Konzept nochmal in Richtung Haltbarkeit des Rahmens und so entstanden in Radbruch über die Jahre noch ca. 150 weitere Exemplare.
Bis vor einiger Zeit konnte ich noch Neuteile von Frau Thurmann über ebay erwerben! Auch komplette Minimo´s waren noch neu zu bekommen und wurden auf Bestellung gefertigt.
Nun, alle ursprünglich genannten Firmen, sowie der Motorenhersteller ILO-Rockwell in Pinneberg existieren schon lange nicht mehr.
Die Ersatzteilquelle bei Fa. Thurmann ist, -so habe ich es wahrgenommen- mittlerweile auch versiegt. Das Ehepaar Thurmann müsste jetzt auch schon über 80 Jahre alt sein, aber den Fahrzeugbau Siegfried Thurmann gibt es noch. Teilesuchenden sei empfohlen, sich mit viel Geduld bei ebay, ebay-Kleinanzeigen oder auf Teilemärkten im Norden umzuschauen.

Hinweis in eigener Sache: Die oben genannten Fakten beruhen auf meinen persönlichen Recherchen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und 100%ige Authentizität!
Eigenhändig erstellt mit WebSite X5 Evolution
Zurück zum Seiteninhalt